GLB
Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB)
Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Wir sind Frankreich: Das Runde muss ins Eckige!

Meinung GLB-Bundesvorsitzender Josef Stingl über "Reformen" und Proteste in Frankreich und hierzulande

Auch wenn sich Fußballfans jetzt freuen, muss ich enttäuschen: Jetzt geht`s nicht um die schönste Nebensache der Welt, sondern dass auch wir wie der „neue“ Kanzler und sein „alter“ Vize „Klartext“! sprechen!

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Betriebszeitung "Der Winker" für die Wiener Linien

WienSoeben erschienen ist die neue Nummer des "Winker", der Betriebszeitung des Gewerkschaftlichen Linksblocks in der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten für die Wiener Linien.

Der "Winker" steht zum Download als PDF unter http://www.glb-gemeinde.at/images/winker2016-1.pdf zur Verfügung.

Eine Übersicht über frühere Ausgaben siehe auf der Website des GLB-GdG www.glb-gemeinde.at in der Rubrik Winker oben.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Vier GLB-Mandate in der Caritas Socialis (Betreuung zu Hause)

WienIn der CS Caritas Socialis GmbH im Bereich der Betreuung zu Hause trat nur die Liste von GLB-Betriebsrat Roman Gutsch zur Wahl an. Somit war das erklärte Wahlziel eine weitere Steigerung der Wahlbeteiligung, die im Bereich der mobilen Pflege und Betreuung aufgrund der Nichtanwesenheit des Großteils der KollegInnen an den Bürostandorten meist sehr gering ist.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

11.5.2016: Splitter aus der AK-Vollversammlung

OÖ„Europaweit werden Arbeitnehmervertretungen in Frage gestellt, weil sie sich den neoliberalen Interessen entgegenstellen“ betonte Präsident Johann Kalliauer zur Bedeutung der oö Arbeiterkammer.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

FPÖ sägt an der Basis der Arbeiterkammer

OÖ Die 5. Vollversammlung am 11. Mai 2016 stand ganz im Zeichen des 70. Jahrestages der Neukonstituierung der Arbeiterkammer, im Rahmen eines Festaktes sprach Sozialminister Alois Stöger.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

AK-Vollversammlung 11.5.2016: Bericht der AK-Kommunikation

OÖFestakt „70 Jahre AK Oberösterreich in der II. Republik“ ganz im Zeichen künftiger Herausforderungen an die Arbeitnehmer

Der 11. Mai 1946 war ein denkwürdiger Tag für die oberösterreichischen Arbeitnehmer/-innen: Heute vor genau 70 Jahren konstituierte sich die erste Vollversammlung der Arbeiterkammer Oberösterreich in der II. Republik.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

1946: Die Neukonstituierung der oö Arbeiterkammer

OÖ 1945 wurden auch die Fundamente für die Wiedererrichtung der 1934 ausgeschalteten und vom Faschismus zweckentfremdeten Gewerkschaften gelegt. Bereits am 14. Mai 1945 fand auf Initiative des Eisenbahnergewerkschafters Franz Harringer (SPÖ) in Eurichs Bierhalle in der Domgasse eine erste Vertrauensmännerversammlung der Linzer Betriebe statt.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Freundschaft

SalzburgEin "Offener Brief" von Gerd Haslinger, Betriebsratsvorsitzeneder EZA an GPA-djp-Regionalgeschäftsführer Gerald Forcher und AK-Präsident Siegfried Pichler zur Causa Red Bull-TV

Lieber Gerald, lieber Sigi, in Tagen wie diesen verwundert mich ja nur mehr wenig, schon gar nicht wenn es um Prinzipien und Werte geht (und damit meine ich leider nicht die „rechte“ Seite des Landes). Ja, eigentlich wird es mittlerweile schon zur Gewohnheit.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Der Kniefall vor dem Oligarchen

Meinung Ein Leserbrief von Karin Antlanger

Wer genug Geld hat kann sich ein Gesetz entweder kaufen oder sich von dessen Anwendung freikaufen. Letzteres gelang Red Bull Eigentümer Dietrich Mateschitz beispielgebend: er drohte, den TV-Sender Servus zu schließen und 264 MitarbeiterInnen zu kündigen, da es eine Initiative zur Betriebsratsgründung gegeben hatte.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Fauxpas um Fauxpas

Meinung Josef Stingl über die Schwankungen führender Gewerkschafter.

Fauxpas Nummer1: Einen Tag vor dem Kampftag der Arbeiterinnen und Arbeiter – macht ein Interview mit dem ÖGB Präsidenten Erich Foglar die Runde:

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Mateschitz Spielchen mit Kündigungen rütteln an den Säulen der Demokratie

SalzburgSeit gestern geht es rund in der Salzburger Medienwelt. Erst die Meldung, Servus-TV schließe seine Tore, da der Sender zu viel an Kosten verursache. Die erste Presseaussendung der GPA-djp, die sich über 264 Kündigungen traurig zeigt. Dann wird von Seiten des Senderinhabers ein Schäufelchen nachgelegt. Der Sender werde geschlossen, weil die Gewerkschaft einen Betriebsrat installieren wolle, was den Boss arg in Rage bringt. Sowas gibt es im RedBull Konzern sicher nicht - wo sind wir denn?

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Oligarch Mateschitz hat ein gestörtes Verhältnis zur Demokratie

NewsDas typische gestörte Verhältnis eines Oligarchen zur Demokratie beweist der Milliardär Dietrich Mateschitz, stellt Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) zur überfallsartigen Schließung des TV-Senders Servus TV fest.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Statement der Zivilgesellschaft für Netzneutralität

AktionenIn einem offenen Brief wenden sich 72 zivilgesellschaftliche Organisationen aus 31 Ländern an die europäischen Telekom-Regulierungsbehörden und fordern eine starke Absicherung des Prinzips der Netzneutralität in den laufenden Verhandlungen über die Umsetzung der Telekom-Binnenmarkt-Verordnung der Europäischen Union.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Jetzt schlägt´s dreizehn!

Salzburg Redebeitrag von GLB-Arbeiterkammerrätin Brigitte Promberger bei der Kundgebung am 1. Mai 2016 in Salzburg

Kolleginnen und Kollegen, die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen nimmt einen dramatischen Verlauf, beinahe eine halbe Million Menschen in Österreich ist von Arbeitslosigkeit betroffen.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Eine Einwanderungs- und Asylpolitik, die Menschenrechte respektiert

Wien Rede von GLB-Bundesvorsitzenden Josef Stingl bei der Kundgebung vor dem Parlament am 1. Mai 2016 in Wien

Vor 126 Jahren sind unsere Vorfahren am 1. Mai erstmals für den 8-Stunden-Arbeitstag und das allgemeine Wahlrecht auf die Straße gegangen. Jetzt sind das Errungenschaften, die dem Kapital ein Dorn im Auge sind.

(mehr)