GLB
Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB)
Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

FPÖ - die soziale Heimatpartei?

Meinung Anne Rieger, GLB-Aktivistin über Beispiele die zeigen, wie es die FPÖ mit sozialen Ansprüchen hält.

Wohnungen für den Profit

FP-Fraktionschef Stadtrat Markus Hein, die Nummer 2 der Linzer FP, schlägt vor, die Gemeinnützigkeit der zu 95 Prozent stadteigenen Wohnungsgesellschaft GWG aufzuheben:

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

…der den Hof zusammenkehrt

OÖ Leserbrief von Karin Antlanger, Betriebsrätin von EXIT-sozial Linz an die OÖ Nachrichten.

Alle Jahre wieder geistert eine Chimäre durch die Haus-und Hofpostille der Landesregierung, die OÖ Nachrichten: die Chimäre von den „überzogenen Gehältern bei pro mente und EXIT-sozial“.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

ÖBIB agiert als Dividendenmaschine für private Anteilseigner

News„War schon die ÖIAG seit den 1980er Jahren unter der Regie von SPÖ und ÖVP zu einer Privatisierungsagentur verkommen, so besteht die Funktion ihrer Nachfolgegesellschaft ÖBIB offenbar darin, den privaten Anteilseignern der Überreste der Verstaatlichten (OMV, Post, Telekom) maximale Dividenden auf Kosten von Beschäftigten und Infrastruktur zu sichern“, kritisiert Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB).

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Protest gegen Freihandelsabkommen jetzt verstärken

News„Das Freihandelsabkommen CETA (EU-Kanada) ist TTIP (EU-USA) durch die Hintertür. Es enthält Sonderklagerechte für Konzerne, gefährdet unsere Landwirtschaft und öffentlichen Dienstleistungen, bedroht Umwelt-, Sozial- und Lebensmittelstandards sowie Arbeitnehmer_innenrechte“, kritisiert Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB).

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

GLB-Lied von Sigi Maron

Über uns Ein längst vergessener Schatz ist 2010 wieder aufgetaucht: Sigi Maron hat bei Durchsicht seines Schallplattenarchivs das in den 80er Jahren entstandene GLB-Lied wieder entdeckt und uns als MP3-File zur Verfügung gestellt.

Die von Sigi Maron besungenen Themen von damals sind schon wieder (oder immer noch) aktuell. Danke Sigi!

Das GLB-Lied als Download: http://www.glb.at/files/glb-lied.mp3

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Bye, Bye Sigi, du bist unvergesslich

NewsWir trauern um Sigi Maron. "Mit Sigi Maron ist ein engagierter Kämpfer gegen Ausbeutung, Krieg und Fremdenfeindlichkeit - aber auch ein großartiger Mensch und Kollege von uns gegangen", so der tief betroffene Vorsitzende des Gewerkschaftlichen Linksblock im ÖGB (GLB), Josef Stingl.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Eklatante Gehaltsunterschiede

TirolDie Beschäftigten im Gesundheitswesen verrichten eine höchst verantwortungsvolle Tätigkeit. Die Bezahlung wird allerdings der hohen Verantwortung und Belastung nicht gerecht. Die Grundgehälter und Zulagen werden je nach Dienstgeber (Land, Gemeinde oder Verein) in unterschiedlichen Kollektivverträgen geregelt und durch „willkürlich eingerechneten“ Zulagen aufgebessert. Im Gegensatz zu den Beschäftigten in den Krankenhäusern erhalten in Tirol jene in privaten Pflegeheimen trotz vieler Infektionsfälle (Aids, Hepertitis C, …) keine Infektions-Zulage.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Nervöses Kapital

Meinung Leo Furtlehner über die Gemeinwohlökonomie

Ob der Gemeinwohl-Ökonom und Attac-Gründer Christian Felber den Platz neben vier historischen Größen der Ökonomie verdient, wird die Geschichte zeigen. Große Aufregung herrschte im April 2016 darüber, dass im Schulbuch „Geospots“ neben Karl Marx, John Maynard Keynes, Milton Friedman und Friedrich August von Hayek auch Felber genannt wird.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

„Die Arbeit“ Nummer 3/2016

Über uns Ende Juli erscheint die Nummer 3/2016 des GLB-Magazins „Die Arbeit“. Auch in dieser Ausgabe wieder mit zahlreichen Beiträgen zu aktuellen gewerkschaftlich interessanten Themen. Und wie in jeder Nummer gibt es bemerkenswerte Zitate, die Fundgrube, eine Faktenbox, Berichte aus den Arbeiterkammern, über Betriebsratswahlen, Buchtipps, Ankündigungen und als Abschluss Karl Bergers Cartoon.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Deklariere Dein Mandat!

Über unsViele Betriebsrät_innen, Jugendvertrauensrät_innen und Personalvertreter_innen sind auf Namens- oder Betriebslisten gewählt. Die Gewerkschaften sind hingegen fraktionell zusammengesetzt.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Wer verdient warum wieviel?

Meinung Michael Heindl zum Thema soziale Gerechtigkeit

In der letzten Ausgabe von „Die Arbeit“ wurde eine Vorstellung von einem gerechten Einkommen ein wenig auf´s Korn genommen. Wonach richtet sich das Einkommen tatsächlich?

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Eine fragwürdige Partnerschaft

Meinung Leo Furtlehner über die kommenden KV-Verhandlungen

Im Juni 2016 gab die Sozialpartnerschaft ein kräftiges Lebenszeichen von sich - zumindest für deren eiserne Verteidiger.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Egal, wer unter uns regiert

Meinung Anne Rieger über die Politik der FPÖ

…so kann man die Meinung nicht unerheblicher Teile der wirtschaftlich Herrschenden im Land während des Wahlkampfes um das Bundespräsidentenamt zusammenfassen. Einer Beteiligung der FPÖ an einer Regierung waren viele nicht abgeneigt.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Trotzdem Profiteur

Meinung Michael Graber über Österreich als EU-Nettozahler

2015 betrug das Gesamtbudget der EU 141 Milliarden Euro oder ein Prozent der Wirtschaftsleistung der EU. Diese Mittel werden von den Mitgliedstaaten nach bestimmten Kriterien aufgebracht und entsprechend dem beschlossenen Budget wieder an die Mitgliedsländer verteilt.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Schichtarbeit geht auf Kosten der Gesundheit

News„Die Arbeit muss sich nach den Menschen richten und nicht die Menschen nach den Maschinen und der Profitmaximierung der Unternehmen“ stellt Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) zu den Ergebnissen der im Auftrag von Arbeiterkammer und Wirtschaftskammer erstellten Studie der Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt (Forba) zur Schichtarbeit fest.

(mehr)

?

Deklariere Dein Mandat!

Deklariere Dein Mandat für den GLB und damit für eine linke, kritische und kämpferische Gewerkschaftspolitik!

Wie geht das?