GLB
Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB)
Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Schützenhilfe für Steuerparadies Luxemburg

NewsHöchst zwiespältig und wenig glaubwürdig sind die Ansagen von Arbeiterkammer und ÖGB gegen Steuerdumping, wenn gleichzeitig die Gewerkschafterin Evelyn Regner so wie alle anderen SPÖ-Europaabgeordneten auch einem Untersuchungsausschuss die Zustimmung verweigerten, welcher die Steuerpraktiken des jetzigen EU-Kommissionspräsidenten Jean Claude Juncker als früherem Ministerpräsidenten im Steuerparadies Luxemburg untersuchen soll.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

GLB: Wirtschaftskämmerer scheinheilig und mies

Tirol"Nur die Hälfte aller Tiroler_innen zahlt Lohn- und Einkommenssteuer, die Besserverdiener_innen werden überproportional zur Kasse gebeten“, nörgeln die Tiroler Wirtschaftskämmerer kurz ihrer Kammerwahl. Ganz „Böse“, immerhin fast 115.000 Menschen, sind laut Wirtschaftskammer jene, die Transferleistungen rein aus Mindestsicherung, Arbeitslose oder Kindergeld beziehen.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Clean-IT nominiert Samsung für den „Schandfleck des Jahres 2014“

InternationalImmer wieder kommt es zu Arbeitsunfällen und Gesundheitsschädigungen in koreanischen Werken Samsungs sowie in der Zulieferkette des weltweit größten Technologieunternehmens. Laut Studien von NGOs sind dort in den letzten sieben Jahren 232 ArbeiterInnen direkt oder indirekt berufsbedingt erkrankt, 98 davon starben.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Freihandelsabkommen: GLB fordert Ausstieg aus Verhandlungen

NewsDie Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) begrüßt die Zurückweisung von Sonderklagerechten in den Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TISA durch den ÖGB, ist jedoch der Meinung, dass diese Abkommen auch wegen zahlreicher anderer Aspekte grundsätzlich abzulehnen sind. GLB-Bundesvorsitzender Josef Stingl verweist dazu auf eine auf Initiative des GLB erfolgte einstimmige Resolution der oö Arbeiterkammer vom Mai 2014 in dem die Bundesregierung aufgefordert wird, alle bisherigen Verhandlungen offenzulegen und aus den TTIP-Verhandlungen auszusteigen.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

GLB-Solidarität mit baskischer Gewerkschaft

InternationalProtestnote des GLB an die spanische Botschaft in Wien:

Sehr geehrte Damen und Herren, wir protestieren auf diesem Weg entschieden gegen die am 12. Jänner 2015 stattgefundenen Aktionen der spanischen Polizei gegen den baskischen Gewerkschaftsverband L.A.B. sowie gegen die Verhaftungswelle, die sich gegen baskische Bürgerinnen und Bürger gerichtet hat.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Auflösung ist einzig sinnvolle Lösung für ÖIAG

NewsAls politischen Pfusch bezeichnet Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB), die von der Bundesregierung geplante Neuformierung der ÖIAG als Österreichische Bundesholding. Damit soll die Funktion der ÖIAG als Privatisierungsagentur fortgesetzt werden, die ihr im Zuge der Zerschlagung der Verstaatlichten bereits Ende der 1980er Jahre zugedacht wurde, kritisiert Stingl.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Protest gegen Druck auf Beschäftigte der Sozialvereine

OÖ Mit einer Protestaktion unter dem Motto „Soziale Arbeit ist mehr wert“ machten Betriebsrät_innen und Beschäftigte von oberösterreichischen Sozialvereinen und die Gewerkschaft GPA-djp am 10. Dezember 2014 am Linzer Schillerplatz auf die zunehmend prekäre Situation der Sozialvereine aufmerksam.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

AK-Wertschöpfungsbarometer bestätigt Umverteilung nach oben

NewsDie vom GLB seit langem kritisierte Fortsetzung der Umverteilung von den Lohnabhängigen zu den Kapitaleigentümer_innen wird durch das jetzt veröffentlichte Wertschöpfungsbarometer der oö Arbeiterkammer bestätigt, meint Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB).

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

EU-Konzerne profitieren vom Handel mit Konfliktrohstoffen

InternationalSeit Jahrzehnten spielt der Handel mit Mineralien, Edelsteinen und anderen Rohstoffen eine zentrale Rolle bei der Finanzierung bewaffneter Konflikte weltweit. Konfliktparteien in Ländern wie Afghanistan oder Zentralafrikanische Republik werden mit Erlösen aus dem internationalen Rohstoffhandel finanziert.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

„Die Arbeit“ Nummer 4/2014

Über uns Anfang Dezember erscheint die Nummer 4/2014 des GLB-Magazins „Die Arbeit“.

In dieser Ausgabe gibt es Beiträge zu den Themen Steuerreform, Klubzwang, Pensionserhöhung, TISA, Leiharbeit, Frauenquote, Freizeitoption, KV-Verhandlungen Metall und Sozial, Arbeitslosigkeit, Bundeskonferenz GLB-vida, I-Pension, Sonntagsarbeit, Mindestsicherung, Mauerfall, Kurdistan und 1. Weltkrieg.

Und wie in jeder Nummer gibt es Berichte aus den Arbeiterkammern, über Betriebsratswahlen, diverse Tipps, Buchtipps, Ankündigungen und zum Abschluss Karl Bergers Cartoon.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

PV-Wahl 2014: GLB-Erfolg bei Justizwache in Graz

Steiermark GLB-Personalvertreter Christian Sikora (JA Graz-Karlau) und Horst Alic (JA Graz-Jakomini)

Bei den Personalvertretungswahlen im öffentlichen Dienst in der Justizanstalt Graz-Karlau konnte der GLB seinen Stimmenanteil erfolgreich ausbauen und damit das Mandat von Christian Sikora weiter stärken. Ein zweites Mandat für den GLB wurde um nur wenige Stimmen verfehlt.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Für Pensionsfinanzierung ist Wertschöpfungsabgabe notwendig

NewsAls Bankrotterklärung der Politik bezeichnet Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB), die jetzt diskutierte Pensionsautomatik. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP), NEOS-Sozialsprecher Gerald Loacker und andere Verfechter einer solchen Automatik sollten klarstellen, ob sie dann auch eine Beschäftigungsautomatik befürworten, durch welche die Unternehmen verpflichtet werden Menschen bis zu dem angestrebten höheren Pensionsalter einen Job zu geben.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Mit dem Messer vor der Brust

NÖWenn es um die Wurst geht, gibt sich der gewöhnliche Kapitalismus plötzlich ganz demokratisch, wie im Umdasch-Konzern (7.400 Beschäftigte) mit Hauptsitz in Amstetten jetzt vorexerziert wurde.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Mit Gewalt in den Arbeitsmarkt?

Aktionen Martin Mair über verweigerte Invaliditätspensionen

Da immer mehr Menschen von ihrer Existenzvernichtung bedroht sind fordern Aktive Arbeitslose Österreich eine Notbremse und starten Online-Petition für einen Neustart gemeinsam mit den Betroffenen.

(mehr)

Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen

Aus der Geschichte vom ersten Weltkrieg lernen

Geschichte Werner Lang sammelte Fakten über den ersten Weltkrieg

Bei gesellschaftlichen Verhältnissen, indem sich die Gesellschaft schon zu einer in Produzenten und Eigentümer gespaltenen entwickelt hat, können die, die im Besitz der Produktionsmittel und die Kommandohöhen der Wirtschaft beherrschen, so wie es im Ersten Weltkrieg der Fall war, auch in Kriegszeiten immense Gewinne einfahren.

(mehr)